Thermische Solaranlagen

Die Thermische Solaranlage wandelt die Strahlungsenergie der Sonne in Wärmeenergie um, sodass diese zur Trinkwassererwärmung und/oder zur Heizungsunterstützung genutzt werden kann.
Wesentliche Bestandteile einer Thermischen Solaranlage sind die Sonnenkollektoren, der Wärmespeicher, das verbindende Rohrnetz mit Pumpe und Sicherheitseinrichtungen sowie das Regelsystem.

Thermische Solaranlagen lassen sich in nahezu jedes bestehende zentrale Heizsystem integrieren. Bei Neubau oder bei der Modernisierung, zur Trinkwassererwärmung und sogar zur Heizungsunterstützung.

Bei uns finden Sie immer eine passende Lösung für Ihr Haus. Wählen Sie frei bei der Installation der Sonnenkollektoren zwischen Flachdach-, Fassaden- montage, Dachintegration oder Überdachmontage.

Nutzen Sie die Kraft der Sonne!

Solarkreislauf

Dimensionierung von Solaranlagen

Für bivalente Solaranlagen gibt es keine bindenden Dimensionierungsregeln, da das konventionelle System immer ergänzend einspringt.

Die Erfahrung zeigt, dass bei etwa 60% Warmwasser-Deckungsanteil die Investitionskosten im Verhältnis zur solaren Ausnutzung besonders günstig sind.

Als Faustregel kann gelten: Etwa 1,5 m² Kollektorfläche je Person und als Speichervolumen 50 bis 80 Liter je 1 m² Kollektorfläche.

Lassen Sie sich beraten.
Individuelle und maßgeschneiderte Beratung erhalten Sie bei der Firma Ralf Wehmhoff.

 

 

Sonnige Aussichten - Geld vom Staat! 

SolarkollektorSchaubild
Aufgrund ihrer Umweltfreundlichkeit wird der Einbau von Solaranlagen vom Bund, einigen Ländern und Kommunen finanziell gefördert.

Informationen über aktuelle Förderprogramme erhalten Sie bei den Umweltministerien der Länder, bei Solarfördervereinen und bei Ihrem Heizungsfachmann.

Bei der Beantragung sind wir Ihnen gern behilflich.

 

 

Dach_Solaranlage41740
  

Auf Wunsch können Sie Ihre Solaranlage bei uns auch als Selbstbausatz beziehen.
Individuelle Beratung und Planung gehören selbstverständlich zu unserem Service.

 

 Quelle: Buderus
BBT Thermotechnik